18.11.2022
Neue Ladestationen in Betrieb

Nun ist alle so wie es sein soll

Die im 28.10.2022 offiziell in Betrieb genommenen Bürger-Ladestationen 3 und 4, also an der Dietersheimer Straße und in der Robert-Koch-Straße, sind seit dieser Woche komplettiert worden. Der Bauhof hatte die noch fehlenden Bodenmarkierungen und die ordnungsgemäße Park-Beschilderung montiert. Die beiden Normalstrom-Ladestationen bieten jeweils 2 Ladepunkte mit 22kW Ladeleistung an. Die Steckdose vom Typ 2 ist für Elektroautos und Plugin-Hybide geeignet.

Strom als lokales Erzeugnis

Zum Laden benötigt man eine Ladekarte der gängigen Elektromobilitätsanbieter (u.a. Charger Now, EnBW mobility, Shell Recharge, ADAC e-Charge, BMW Charging). Auch die BEG bietet eine sogenannte Bürger-Ladenetzkarte für alle Bürger-Ladestationen in Neufahrn und natürlich auch im Landkreis für günstiges Laden an. Mit dieser Karte kostet die kWh derzeit 41,9 ct ohne monatlichen Grundpreis (Information der BEG Freising Land eG). Das Bürger-Ladenetz wird auch mit Bürger-Strom aus dem Landkreis versorgt - das heißt Wind und Sonne aus unserem Landkreis, also lokale Erzeugung wird durch lokalen Verbrauch gefördert.

Den Link zur Bürger-Ladekarte finden Sie am Ende des Artikels

Ladestationen werden gut angenommen

Die beiden ersten Ladestationen in Neufahrn (TSV Halle und Rathaus) werden nach Angaben des BEG Freising Land eV gut angenommen.

An der Ladestation der Sporthalle des TSV Neufahrn wurden in den ersten 5 Betriebsmonaten insgesamt 343 Ladevorgänge registriert.

Die Ladestation am Rathaus wurde sogar noch öfter genutzt. Hier ließen sich in den ersten 4 Monaten schon über 425 Ladevorgänge verzeichnen.

Insgesamt schon eine gute Auslastung in den ersten Monaten.

Vandalismus ist hier auch ein Thema

In den Nächten von Freitag (04.11.2022) auf Samstag (05.11.2022) sowie Montag (07.11.2022) auf Dienstag (08.11.2022) wurde die Ladestation vor dem Rathaus durch Vandalismus stark beschädigt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 2.000 - 3.000 Euro. Vandalismus wird nicht als Kavaliersdelikt gesehen. Der Vorfall wurde bei der Polizeiinspektion Neufahrn zur Anzeige gebracht. Wer zu diesem Vorfall aussagen könnte, wird gebeten, sich an die PI Neufahrn zu wenden. Entweder direkt vor Ort oder über die Rufnummer 08165-95100.

Schnelle Einsatzbereitschaft hergestellt

Vandalismus verursacht hohe Kosten, die nicht sein müssen. Und die Einsatzbereitschaft der Ladestationen wird hier duch natürlich auch beeinträchtigt.

Aber der Anbieter konnte in beiden oben genannten Fällen die Einsatzbereitschaft am jeweiligen Nachmittag wieder herstellen.

Link zur Bürger-Ladekarte
Sie verlassen über diesen Link unsere Homepage